Die Meridiane und Ihre Zuordnung
Ein kleiner Überblick der Meridiane:

Da der Leber-, Milz-Pankreas- und Nierenmeridian an den Füßen beginnen, der Magen-, Gallenblasen- und Blasenmeridian an den Füßen enden, können Sie sich vorstellen, wie wichtig der Zustand der Füße ist.

Jeder einzelne Punkt an jedem Meridian hat Zugehörigkeiten zum gesamten Ablauf im Körper. Mit der Fußreflexzonenmassage kann man vieles wieder ausgleichen und vorbeugend entgegenwirken.

Dasselbe gilt auch für die Hände, hier beginnt der Dünndarm-, Dickdarm- und Dreifach-Erwärmer-Meridian, der Herz-, Kreislauf-Sexus- und Lungenmeridian enden an den Händen.

Die Meridiane korrespondieren auch untereinander, haben aber einen geregelten Ablauf, die Organuhr sie gibt uns Anhaltspunkte wenn zu bestimmten Zeiten Unpässlichkeiten auftreten, so z.B. wenn jemand zu einer bestimmten Zeit wach wird. Siehe dazu die "Organuhr"!

Auf den folgenden Seiten sind die einzelnen Meridiane und ihr Verlauf sowie Wirkung dargestellt.